Anleitung Holzengel

9. November 2016 von manu | 2 Kommentare

Da bin ich schon wieder, DENN wenn
ich sehe, nach was hier viele suchen,
dachte ich mir, wenn ich heute schon
gipse, dann halte ich das nun fest.

img_5818

Ihr braucht für diese tollen Holzengel
auf alle Fälle Holzscheite, diese können
verschieden groß und dick sein.

anleitung-holzengel-006

Styroporkugeln mit dem Durchmesser
6 oder 8 cm, lange, stabile Nägel,
Gipsbinden, Heißkleber, Eierkartons.

anleitung-holzengel-007

Zuerst nehmt ihr einen Nagel und
bohrt euch Löcher in die Eierkartons,
da kommen nachher die gegipsten
Köpfe rein zum Trocknen.

anleitung-holzengel-009

Wenn das Geklebte trocken ist, fangt ihr
um den Nagel an zu gipsen, das gibt noch
Mal zusätzlichen Halt, dann gipst ihr in 2
bis 3 Lagen den Kopf zu, steckt diesen
dann in den Eierkarton und lasst ihn trocknen.

anleitung-holzengel-010

Nach 24 Stunden sind sie dann trocken.

anleitung-holzengel-018

Von den Nägeln nehmt ihr einen und
hämmert ihn in den Holzscheit, so ca.
1cm und zieht ihn mit einer Zange wieder
raus, so habt ihr nachher schon das Loch
wo der Kopf rein muss.

anleitung-holzengel-020
In das Loch füllt ihr etwas Heißkleber und
steckt die Spitze des Nagels rein, bis es nicht
mehr geht. Dann stabilisiert ihr den Nagel
noch mal von außen mit Heißkleber am Holz.
ACHTUNG: Nicht auf den Gipskopf von oben
drücken, das kann schiefgehen und der Nagel
wird in die Styroporkugel gedrückt…!

anleitung-holzengel-023

Dann müsst ihr euch überlegen, wie ihr den
Flügel gestalten wollt, ich habe euch meine
Vorlage hier eingestellt,

fluegel-fuer-holzengel

ihr könnt sie auf Karton übertragen, kein Tonkarton,
das ist zu dünn oder ihr näht ihn aus Stoff.
Übertragt den Flügel auf den Stoff
und näht ihn auf der aufgezeichneten
Linie zusammen, lasst dabei an einer
Innenseite eine Stopf- und Wendeöffnung
offen, ca. 4-5cm.

Nicht genäht werden darf der Strich
auf der linken Seite der Aufzeichnung,
der zeigt nur die Hälfte an!

Dann wenden, mit Füllwatte ausstopfen
und mit dem Matratzenstich zu nähen.

Der gegipste Flügel muss ganz trocken sein,
bevor ihr ihn am Engel mit Heißkleber befestigt,
den Stoffflügel könnt ihr nach dem Füllen mit
Heißkleber sofort am Holzscheit anbringen.

anleitung-holzengel-022

Nun tragt ihr alles zusammen, was ihr finden könnt,
denn ich verdecke den „Hals“ immer mit schönen
Bändern und für den Heiligenschein könnt ihr eurer
Fantasie freien Lauf lassen.
Ihr könnt aus Bast ein Band flechten, den Draht gleich
mit dazu, Perlen zwischendurch aufziehen, ihr könnt
Lockenwolle verarbeiten oder künstliches Dekogrün,
wie es Euch gefällt.

anleitung-holzengel-024

Ich hoffe, ich konnte Euch etwas weiterhelfen!
Eine Gelinggarantie gebe ich nicht, aber man kann
damit ohne weiteres ganze Schulen ins Bastel-
fieber stürzen, die Älteren übernehmen die Sache
mit den Nägeln und dem Nähen, die Kleinen gipsen,
stopfen, jeder macht dort mit wo er Lust dazu hat.
Ganz toll ist es, wenn die starken Jungs die Holz-
scheite selber schlagen können.
Eine tolle Gemeinschaftsarbeit und nichts Schöneres
als Massen von Engeln………………

anleitung-holzengel-028

Zwischendurch sollte eine Teepause eingelegt werden,
denn Arbeit macht hungrig.

Liebe Grüße
und viel Spaß beim Nachmachen!

 

 

 

Es schneit…

7. November 2016 von manu | 2 Kommentare

…heute immer mal wieder und es ist
richtig kkkkkalt geworden. Zum Glück
ist mein Garten soweit fertig!

nov-1-046

Nun macht Frau herzhaftes es sich in
der Hütte gemütlich, mit der Nähmaschine
und einer Tasse Tee und Kuchen, wenn vom
Wochenende noch vorhanden.

quittenkuchen-009

Mein absoluter Lieblingsapfel ist der Boskoop,
pur, als Apfelkompott, in Form von Kuchen oder
als Apfelsaft.

nov-1-042

Ich habe nun mal eine Kombination mit Apfelmus
und Äpfeln gebacken und er schmeckt oberlecker.
(siehe auch oben)

quittenkuchen-010

Da ich den Swissmilk Newsletter aus der Schweiz
abonniert haben, musste ich das mitgeschickte
Quittenrezept ausprobieren, auch dies einfach
spitze, noch besser, als das erste Rezept.

nov-1-012
Bei Interesse bitte melden, ich schicke es zu!

nov-1-015

Vor zwei Wochen war ich bei einem kleinen, aber
feinen Mitarbeiteressen eingeladen und habe mir
spontan erlaubt, ein Herbstmitbringsel zu überreichen.
Es wurde freudig mit nach Hause genommen.

quittenkuchen-001

quittenkuchen-006

Diese beiden Stoffe sind mir noch über den Weg
gelaufen und ich wusste gleich, was ich daraus
machen wollte:

nov-1-016 nov-1-017

Schon Mitte Oktober mussten die Adventskalender
für die Hamburger Kinder gefüllt werden, da sie da
ein Wochenende hier waren um die Winterreifen
aufzuziehen…

brummsel-002

Der Jüngste meinte cool auf Nachfragen, dass er sich
mit einem Lila Schokoadventskalender zufrieden gibt.
Als er dann aber sah, was ich so alles verpackt habe,
meinte er dann, oh, ich will doch einen.

brummsel-003

Na warte, dachte ich und habe erst einmal die Zahlen-
aufkleber besorgt. Da dieser ja nicht frühzeitig fertig
sein muss, kann ich ihn erst beim nächsten Mal zeigen.

nov-1-023

Nun naht die Adventszeit mit großen Schritten und da
die Nachfrage nach den Holzengeln groß ist, habe ich
schon mal die Flügel fertiggemacht, morgen werde ich
die Köpfe gipsen.

nov-1-026

Momentan sind sie noch etwas
orientierungslos und fliegen mal hier hin
und mal dahin, ich muss sie immer wieder
einfangen.

nov-1-028

Sie müssen sich noch ein wenig
gedulden, bis sie an Ort und Stelle montiert
werden.

nov-1-021

Letztes Jahr hatte ich diese Engelflügel genäht,
hab sie nun wiedergefunden und gestopft.
Sie werden noch ausdekoriert.

nov-1-031

Ich habe auch schon angefangen Lebkuchen zu
backen, aber erst Mal aus Stoff. Auch sie wissen
noch nicht so genau wo sie hinsollen, da es die
kleinen Dosen noch nicht zu kaufen gibt.

nov-1-034

Wehe – wenn sie losgelassen….
nov-1-030

Einige konnte ich überzeugen in eine größere
Dose zu hüpfen.

nov-1-036

Ja, diese Woche werde ich die erste Sorte
Mohn-Marzipan-Plätzchen  backen, die isst
meine Tochter so gern und sie ist am Wochen-
ende kurz hier..

hb2-039

Nun zieht euch warm an, denn es soll ja nun
richtig ungemütlich werden!
Da hilft nur eines: backen und nähen was das
Zeug hält.

Bis bald mal wieder
Manu

 

Bald ist Weihnachten

20. Dezember 2015 von manu | 4 Kommentare

und ich bin doch sehr erschrocken, als ich sah,
wann mein letzter Post war. Die Zeit scheint
nur so zu rasen, wenn man so sehr beschäftigt
ist.
Danke WM2015 005
Den jungen Mann,äh, Elch habe ich schon vor
Wochen in Staufen erstanden. WARUM rennen
mir immer die Elche nach, ich verstehe das
nicht. Aber ja, er hat erreicht, was er wollte.
Er steht sozusagen neben der Haustür.

Ja, und als Dankeschön für die tolle
Genesungskarte und aus anderen Gründen
habe ich Andrea auch einen Engel genäht
und schnellstens dort hin geschickt.
Ein Trostengel. Engel sind einfach überall
einsetzbar und sie tun gute Arbeit.
IMG_1448
Ich habe noch einige Bilder, von selbst-
genähtem, aber das würde nun den Post
sprengen, zudem melde ich mich vor
Weihnachten ja noch mal…dann
zeige ich die genähten Sachen UND
die ganzen Elche(!) die seit Freitag
und Samstag per Post(!)bei mir vor
der Türe abgestellt werden…..
Nikolaus 007
Darunter befindet sich ein ganz normaler
Marmorkuchen. ABER mein Sohn, der Kochlehrling,
war vor 2 Wochen da und meinte, dem fehlt das
Make up, und als wir vom Einkaufen kamen, fand
ich den Kuchen SO vor.
Schneidet Euch ruhig ein Stück ab, denn
ich geh nun Essen.
Einen schönen 4. Adventsonntag Abend
wünsche ich euch.
Eure Manu

Zweisamkeit

27. November 2013 von manu | 7 Kommentare

IMG_5799
Ja, das ist heute mein Thema, denn zu zweit kann man viele tolle
Sachen machen, zum Beispiel nähen, immer Dienstags, nicht regelmäßig…
aber immer öfter. Letzten Dienstag sind diese Engel entstanden, einer
(der rechte)wurde gestern fertig gestellt. Und ich muss sagen, für den
ersten Tildaengel sieht er doch bestens aus!
IMG_5806
Gestern Abend haben wir das Ebook von Constanze, Nach Stich
und Faden, ausprobiert.
Das sind meine 2 Tassenwichtel, die machen irre Spaß und
süchtig…
IMG_5805
und das sind die zwei meiner besseren Nähhälfte!
Wir nähen meist von 19 Uhr bis plus/minus 24 Uhr, wenn wir
mal dran sind, dann gibt es kein Halten mehr.
Was mich etwas traurig macht, dass der Weg bald 4x so lange
wird, bis wir miteinander nähen können, aber wir werden das
schon irgendwie hinbekommen, gell???
IMG_5808
Seit Sonntag bin ich am dekorieren, die beiden PyjamaSanta
haben es sich wieder in ihrem Korbbett gemütlich gemacht und
begrüßen alle, die die Haustür reinkommen.
IMG_5809
Wenn wir weiter gehen, steht links die Gänsekiste, sie
schnattern den ganzen Tag…
IMG_5810
Nun stehn wir im Wohnraum, leicht nach rechts schauend,
entdecken wir die 2 Maileg Wichtel, die hab ich mir letztes
Jahr gegönnt. Vorhin hab ich mir wieder was von Maileg bestellt,
was, das wird noch nicht verraten…
IMG_5811
Den Blick nun leicht nach links drehend, mein GG und ich, lach.
Vor 4 Jahren bekam er die ganze Family als Weihnachtswichtel von
mir geschenkt, zum 40.!
IMG_5812
Die zwei sind nach der Nähanleitung von Katrin Klose entstanden.
IMG_5816
Jetzt laufen wir ein Stückchen vor nach rechts, die beiden mit
dem Schlitten haben wir letztes Jahr auf einem Weihnachtsmarkt gekauft.
IMG_5814
Weiter laufend entdecken wir die Elchkissen, das Große habe ich
genäht, das kleine war ein Geschenk von Daniela aus der Schweiz.
IMG_5813
Rechts davon auf dem Schrank stehen 2 von ganz vielen ausgesägten
Elchen, die haben mir Marita und ihr GG in Zweisamkeit gesägt,
geschliffen und zum Teil mit gestricken Schals versehen.
IMG_5815
Der Schaukelelch war eines meiner ersten Elchnähaktionen, wurde
auch in Zweisamkeit hergestellt, für den Schlitten und die Montage
war mein GG mit von der Partie.
IMG_5825
Richtung Küche begegnen wir einem Santa mit Weihnachtshase,
die beiden sind seit Jahren unzertrennlich.
Darunter wohnen die zwei kleinen Maileg Wichtel, die hab ich
beim ersten Winterurlaub an der Ostsee gekauft,2009.
IMG_5823 IMG_5824
Neben den beiden hat es sich Santa mit Rentier in der Wanne
gemütlich gemacht, dieser Santa hat immer etwas sonderliche Ideen,
aber es gefällt ihm so, lach.
IMG_5826
Zwei ganz wichtige Gesellen sitzen ganz in meiner
Nähe vom Esstisch. Den karierten Elch bekam ich von einer
lieben Bekannten und den Elch dahinter von Inga, beide
Damen wohnen gar nicht so weit von einander entfernt.
Zu Inga habe ich immer noch herzhaften Kontakt.
IMG_5827
Zweisamkeit üben auch meine Hände in der Küche,
momentan bei der Weihnachtsbäckerei und da braucht man
ja auch 2 Ofenhandschuhe, die hab ich letzten Dezember in
Form eines Adventskalenders von Ulla bekommen.
IMG_5818
So, nun gehn wir wieder hinaus fürs erste. Bald kann ich
Euch noch mehr zeigen. Gestern fing ich auch an, vor der Haustüre
zu dekorieren, hier ein kleiner Teil davon.
Zum Weihnachtsmarkt gibt es nicht viel zu sagen, doch…
eigentlich schon, aber ich möchte meinen Unmut hier nicht
so rauslassen. Das Wetter war besch…und die Leute blieben
aus, es war kalt, feucht, so daß ich nach 2 Stunden abgeräumt
habe, so weit…so gut…oder auch nicht.
Desto mehr erfreu mich an den Tassenwichteln…
IMG_5804
Und Euch wünsche ich viel Muse bei den Vorbereitungen
für den ersten Advent.
Zieht Euch warm an, falls ihr raus müsst, wir haben
aktuell -6 Grad.
Liebe und wärmende Grüße, ich drück Euch mal ganz fest,
dann wird uns warm!
Manu

Schneeweißer 1. Advent

2. Dezember 2012 von manu | 15 Kommentare

Passend zur ersten Kerze haben wir nun auch wieder Schnee, 4cm hat es in der
2. Nachthälfte geschneit und es rieselt weiter.

Mein Adventskranz ist diesmal nicht rund, er hat Ecken und Kanten. Hab ich mir
doch im Sommer eine alte Obstkiste als Tablett gekauft, in dem die Löcher oben
schon vorgebohrt waren. Letzten Sonntag war ich bei einer Adventsaustellung
in Staufen und habe mir dort die Kerzen, Kerzenhalter und die Amaryllis im Topf
mitgenommen und aus Sachen, die in der Weihnachtskiste waren ist meine
Adventskiste entstanden.

Ja, und dieser Elch sprach mich letzten Mittwoch in der Staudengärtnerei in Laufen an.
Ob ich ihn nicht mitnehmen wolle, er würde gerne in meinem Garten stehn…ich musste
nicht lang überlegen und vielleicht hole ich ihm noch den Bruder nach, denn…die
Gesellen sind genau um die Hälfte billiger. Max hat ihn vor dem Küchenfenster platziert,
damit ich ihn immer im Blick habe, den ersten Schnee brachte Mister Moose am
Donnerstag auch gleich mit.

Somit wurden aus den Holzengel fürs Geschäft Schneeengel, sie wurden Freitag endlich
fertig, nach dem ich die Woche viel am Gipsen war.

Nebenbei konnte ich einige Elche fertig stellen, zwei weitere fehlen noch.
Es gab aber noch einiges andres zu tun.
Am Freitag standen da zwei Pakete vor der Tür, mein Wichtelpäckchen und ein genauso
großes von Ulla. Nun musste ich nur aufpassen vor Aufregung das richtige zu öffnen.
Ein wunderschöner Adventskalender kam zum Vorschein:

Liebe Ulla, du hast mich mal wieder sprachlos gemacht. Ich habe ihn nun
an die Küchentür gehängt, damit ich in immer im Blick habe und mich daran erfreuen kann.

Wenn er leer ist , bleiben 2 wunderschnöne Elchbackhandschuhe zurück.

Gebacken habe ich die Woche auch und neue Rezepte ausprobiert. Zuerst habe ich Stollen
im Glas gebacken, es waren 5 Gläser, zwei sind schon ausgewandert und das 3. wurde
gestern geöffnet, eine himmlische Angelegenheit, sag ich Euch.
Noch himmlicher schmeckten die Schoko-Dominostein-Muffins, in denen sich im Innern
ein Dominostein versteckt. Minigugls entstanden mit Mandel-Honig-Teig, sehr lecker.
An Ullas Adventskalender hänge viele Sterne und die muss Frau auch öffnen, wie ihr
seht, findet man bei der Nr. 1 ein Rezept. Eine klasse Idee!
Pünktlich zum 1. Advent traf gestern Abend gegen 23:30 Familie Zuckerguß ein.
Wurde aber auch Zeit. Ich hoffe, sie werden nun umgänglicher, denn die Zubereitung
war eine Menge Arbeit. Ich wollte sie eigentlich nur zum Fotographieren da hinsetzen,
aber ich werde sie da wohl sitzen lassen, ist ein lauschiges Plätzchen.

Da nun der Weg zum Bäcker so gut wie abgeschnitten ist, da wir mal wieder nicht
hoch und runter kommen, werde ich nun schnell selber Brötchen backen.
So, nun sind die Brötchen fertig, ihr könnt Euch gern dazu setzen.

Ich wünsche Euch einen wunderschönen, ruhigen und besinnlichen Adventssonntag
mit euren Lieben.
Schön, dass es Euch gibt!
Liebe Grüße
Eure Manu

Auf die Martinsgans

11. November 2012 von manu | 15 Kommentare

Heute ist St. Martin, das erste Mal seit 17 Jahren, dass wir nicht Laterne
laufen, das ist vorbei….letztes Jahr durfte mein Jüngster mit seiner alten
Klasse mit Fackeln mit laufen, das Abschiedsritual für 4. Klässler am Laternenlauf.
Der Weg hinauf verlief schweigend, die Laternen waren noch ab. Auf der Wiese folgte
das St. Martinsspiel, welches jedes Jahr anders ausfiel, da es immer die 2. Klasse
aufführt. Danach wurde gesungen, die Lichter in den Laternen angezündet und die
von den 4. Klässlern gebackenen Martinswecken verteilt, diese mussten immer mit
jemandem geteilt werden. Ein Lied davon hab ich die letzten Tage immer wieder vor mich
hergesummt, als ich die vielen Gänschen genäht und dekoriert habe:

Auf die Martinsgans
Im Kanon zu 3 Stimmen
Aus dem 14. Jahrhundert

Martin, lieber Herr mein,
nun lasst uns fröhlich sein,
heut zu deinen Ehren
und durch den Willen dein,
die Gäns‘ sollst du uns mehren
und den kühlen Wein,
gesotten und gebraten,
sie müssen all herein.

Bei mir mussten sie heraus….

Im Gänsemarsch stiegen sie in den Bollerwagen. Das taten sie gern,wussten sie doch,
der Bratentopf ist nicht ihrer, sie kommen alle in liebevolle Hände. Der Ganter doch
bleibt hier…er hängt da und fügt den Ankommenden ein Grinsen ins Gesicht…

Am Donnerstag hatte unser Jüngster Herbstfest mit Übernachtung in der Schule,
da ist er am Mittwoch noch in den Teig gestiegen, ich auch, er bearbeitete
den Plätzchenteig:

und ich den für die Linzertorten:

Die Stofflebkuchen sind nun alle eingedost..

und sind ab Freitag auf dem Tischen zu finden, aber nicht nur..

Dann musste ich in meine ToDoListe schnell was zwischen schieben, was ganz
allein mir gehört, ich finde sie ist wunderschön geworden, und ihr?

Das ist der neue Vintage Doll Angel von Tilda, es gibt ihn als Bastelpackung, aber
auf die hab ich aus preislichen Gründen verzichtet..und sie mir ganz nach meinen
Vorstellungen genäht.

Mit diesem Bild möchte ich mich verabschieden, es erübrigt die Frage, was Frau
herzhaftes an diesem sehr verregneten Wochenende wohl gemacht hat und machen
wird. Sie hat 7 Elche, 17 Schweine, 9 Lebkuchen und 16 Minilebkuchen zu wenden
und zu stopfen. Die Schweine sind fast schon fertig, sie brauchen nur noch Augen
und ihr Ringelschwänzchen, dann gehts weiter an die Lebkuchen. Sterne hab ich auch
schon genäht und gewendet, was ich damit vorhabe, zeig ich Euch nächstes Wochenende.
Ich nehme an, die Wichtelteilnehmer sind alle fleißig am Werkeln? Einge sind schon
fertig, wurde mir mitgeteilt, ich bin auch schon nebenher dabei….
Ich wünsche Euch einen heimeligen Sonntag.
Lasst es Euch gut gehn und danke, dass ihr immer wieder vorbei schaut.
Liebe Grüße
Manu, bei der es heute keine Gans gibt, sonder Raclette ( das musste noch gesagt werden!)

Und das alles wegen einem kleinen Loch

30. September 2012 von manu | 16 Kommentare

dass in einem orang farbenen Kleid war….

Es war wirklich nur ein minikleines Loch, hab nur was dagegen gebügelt und sogar
von Hand geflickt, soo klein war es und dann bekommt Frau herzhaftes einen soo
leckeren Kuchen geschenkt!
So sieht er aus, wenn man ihn isst…

Liebe Hedwig, der Schokokuchen ist oberlecker und ein Viertel wäre hiermit schon
gegessen!
Dann hatte ich zwei Sonderanfertigungswünsche:

dann war ich so im Fluß, dass ich gleich noch Schlüsselanhänger nachgelegt habe:
Ein Mäusepärchen wurde gestern Abend auch noch fertig und hatte sich im Korb des
Kellerabganges positioniert, aber nicht für lange, heute Morgen haben sie sich
glatt aus dem Haus geschlichen…natürlich mit Käse und Speck unterm Arm.

Ein Engelinchen wurde auch fertig, es hat einen kurzen Besuch bei meiner Tochter
gemacht, aber nur kurz!

Heute werde ich mich Buchstaben widmen, ABER vorher gibt es einen Kaffee und
mein angefangengenes Stück Kuchen und dann sollte ich soo langsam aber sicher
das Haus in Ordnung bringen, vorallem meine Nähstube!
Überzeugt Euch selbst..

Es hat mir heute jemand angekündigt, die Tage vorbei zu kommen, also MUSS ich,

aber das nenne ich immer mein kreatives Chaos, dann wird wieder aufgeräumt,
bevor ich was neues Anfange..

Also wenn mich jemand nur von der einen Seite kennt, so kennt er nun die andre auch.
Also wenn ich will, dann kann ich ganz schnell ein großes Chaos veranstalten und es
juckt mich tagelang nicht, wie es aussieht, also ich kann das nicht nur in meinem
Nähzimmer, in der Küche oder so funktioniert das auch, aber da ich eigentlich nicht
gern aufräume, hab ich es eigentlich gern gleich ordentlich und perfekt, aber eben
nicht immer….!
Ich wünsche euch einen schönen restlichen Sonntag und einen guten
Start in die erste Oktoberwoche.
LG und noch mal herzlichen Dank für den Kuchen, ich würde Euch gerne alle
davon versuchen lassen, was ich unbedingt brauche ist das Rezept!!!
Habt es schön gemütlich heute
Manu

Überall und nirgends

20. September 2012 von manu | 11 Kommentare

bin ich gerade zu finden! Zur Zeit verbringe ich jede freie Minute im Garten und am Stoff,
ansonsten bin ich bei der Arbeit.
Heute hab ich meine 4 Engel mit guten Wünschen für einen geruhsamen Schlaf fertig gemacht,
angefangen hab ich am Sonntag.

Ich stelle sie nun noch einzeln vor:
Dieser darf am Samstag zu meinem Vater umziehen, er meint, er schläft immer so schlecht.
Mal sehen ob es besser wird, hab auch schön Lavendel im Kopfkissen!

Diesen wird meine Tochter nun endlich ihrer Deutschlehrerin überbringen, die sich
während ihrem Unfall sehr um sie gekümmert hat, eine Lehrkraft braucht auch unbedingt
einen erholsamen Schlaf….

Der Schlafanzug dieses Bengels ist aus einem Hemd vom Jüngsten genäht und wohin
er verreisen und für erholsamen Schlaf sorgen wird ist nocht offen.
Jetzt nicht mehr, er wird zu Julia reisen.

Das Nachthemd dieses Engels ist von einer Bluse von meiner Tochter, sie wurde nun
zu klein und als ich das ausrangierte Teil sah, wusste ich sofort, wofür ich es
verwende, den Flügel vom Bengel hab ich auch daraus genäht. Der letzte wäre dann
weg!


Einige Schnecken hab ich auch genäht, leider hab ich vergessen von den ersten
ein Foto zu machen und da meiner Chefin ein Minischnecklein so gut gefiel,
hab ich ihr auch noch eines gemacht und mit dem Kuchenteller, der mit ihrem
leckeren Kuchen für mich belegt war, zurückgegeben.

Dann hat sie mich noch beauftragt, ihr zwei Zugluftstopper zu nähen.

Aus Kappeln hab ich mir ja noch einige Tildastoffe mitgebracht, einen habe ich
ja nun schon verwendet. die Metalltaschen hat mir meine Tochter aus Freiburg mitgbracht,
sie scheint mich gut zu kennen, grins:

Auch aus Österreich hab ich mir ein paar kleine Erinnerungen mitgebracht.

Da ich auch von dort Aufträge mitgenommen habe, habe ich mir dort gleich den
passenden Stoff gekauft…

Da wir nun bald zu Abend essen, zeige ich Euch den Ausblick während des Abendbrotes
in den Bergen, jeden Abend, es war einfach traumhaft:

Hier habe ich euch auch noch eine Kleinigkeit von Österreich mitgebracht,
ich hoffe Frau kann das Rezept lesen:

Mit einem leckeren Bauernhofeis von der Schnitzberg Alm möchte ich mich für
heute verabschieden. Es gab dort mehr als 10 Sorten, deshalb hatte der Jüngste oft
die Qual der Wahl, aber Elfi hat das Problem sofort gelöst und ihm von 6-8
Sorten immer ein bisserl in die Waffel getan:

Lecker, gell????
Ich wünsche Euch ein schönes Wochenende in den schönsten Herbstfarben.
Den Garten hab ich soweit fertig und dekoriert, am Wochenende werde ich versuchen,
im Haus zu dekorieren, damit ich Euch bald wieder etwas zeigen kann.
Liebe Grüße an Euch alle, bis bald,
Manu

Was so alles ging die Woche

29. Juni 2012 von manu | 9 Kommentare

werde ich Euch nun zeigen.
Letzten Freitag bekam ich mal wieder ein Überraschungspäckchen von Marita.
Die Tasche sah ich und sie gefiel und das Tuch hat sie vor laaanger Zeit
selbst gemacht und soll mein Heimweh an die Ostsee mildern, ich hab erst
mal geheult. Die Tasche hab ich am Sonntag ausgeführt und was ich mit dem
Tuch gemacht habe, weiß die Schenkerin selbst noch nicht…

Diese Woche hab ich unser Badezimmer gründlichst gereinigt und da es im Osten liegt,
ist es immer sehr dunkel, es hingen da auch noch dunkelblaue Vorhänge…
ich zu IKEA und Vorhänge samt Regal gekauft und mit dem Seidentuch dekoriert.
Es kommt so sehr gut an und verleiht Sommerfrische..

und im Ganzen

Dann hab ich eine Wimpelkette von 6,25m genäht, die Wimpel sind 27cm breit
und 30 cm lang, für die andre Seite vom Carport gibt es auch noch eine…
Dann hatte meine Chefin Geburtstag und das hat sie bekommen..

und der andre ist auch schon davon geflogen mit leckeren Gläsern gefüllt mit
Marmelade im Gepäck, ich hoffe, es kommt alles gut an!

Ich wünsch Euch allen ein schönes Wochenende mit angenehmen Temperaturen,
ich werde nun in den kühlen Keller steigen und Muffins, Vogelhäuser, Fische,
Meerestiere und Vögel nähen und das nächste Geburtstagsgeschenk fertig machen,
das brauch in am Sonntag.
Liebe Grüße
Manu