11. Mai 2017
nach manu
2 Kommentare

Kunstpause

Habe zwar einiges angefangen, bekomme aber zurzeit nix fertig, Hauptsaison lässt grüßen, deshalb konzentriere ich mich vormittags auf die Arbeit und nachmittags aufs Ausruhen….. Nach Lust und Laune werde ich die Stöffchen schon mal bearbeiten: den neuen Trendstoff „Musselin“ das … Weiterlesen

Nur für mich!

25. Januar 2013 nach manu | 10 Kommentare

Am letzten Wochenende hab ich ein Ufo von letztem Frühjahr fertig gestellt,
die Teile mussten noch aneinander genäht werden und die Dame musste dann noch
eingekleidet werden und ein Name musste her.
Hier ist Agathe, meine Gans:
IMG_4377
Sie ist stolze 80cm groß und manchmal ziemlich frech…
IMG_4379
Sie wohnt nun in meinem Ruheraum, den ich nun eigens ganz persönlich für mich
eingerichtet habe:
IMG_4382
Hier hin verziehe ich mich, wenn ich meine Ruhe haben will..
IMG_4384
und ich Achtsamkeitsyoga machen will oder meditieren, hier gibts kein Telefon,
kein Internetanschluß, aber ein Schlüssel an der Tür und CD-Player, damit ich mit
den Achtsamkeits-CDs arbeiten kann und es tut soooo gut!
IMG_4376
Momentan bin ich mit fast 2 Stunden dabei, eine Stunde Yoga und eine Stunde
Meditation und mein Rücken lebt wieder auf und ich auch. Lange habe ich das
vernachlässigt, aber nun kümmere ich mich um so mehr drum, ich hab mich lange
genug um andre gekümmert, einige nutzten es auch mehr als aus und dieses Jahr
bin ich dran. Es tut gut, Abstand zu manchen und manchem zu finden, vieles
lockerer zu sehen. Ich bin mittlerweile der Meinung, wir sollten uns mehr um
uns kümmern, als uns alles zu Herzen zu nehmen, an dem wir sowieso nichts ändern
können, einfach einiges so stehen lassen, wie es bei uns ankommt, das ist der
Anfang der ganzen Achtsamkeitsübungen und mehr auf uns schauen, gutes für uns
tun und was uns nicht gut tut…auf Abstand damit!
Dann hab ich mir ein neues Buch gegönnt, einen neuen leckeren Tee und hab
nun angefangen zu nadeln..
IMG_4385
Eine Einladung zu einem Ostermarkt hab ich noch bekommen, nächste Woche muss
ich zu oder absagen, mal sehen, für was ich mich entscheide…
Ich wünsche Euch ein schönes, ruhiges Wochenende mit einer heißen Tasse Tee
und gebt auf Euch acht und lasst Euch nicht über den Haufen rennen, ihr seid
auch WER!
Liebe Grüße
Manu

Mein Wochenende..

2. November 2012 nach manu | 12 Kommentare

wird so aussehen..

Mehr wird diese Tage nicht laufen, einen leckeren Punsch, etwas Lebkuchen und Nussmix,
die tolle Lektüre, die heute gekommen ist, mehr braucht Frau herzhaftes nicht bei dem
Wetter.
Diese Woche habe ich die Treppendeko für den Arbeitsplatz fertig gemacht,
heute war die Freude groß, als wir es platziert haben.

Dann hab ich am letzten Donnerstag, als ich auf Bea und deren GG gewartet habe,
schon mal angefangen Spitztüten zu nähen:

Zwischenzeitlich hab ich sie gefüllt , bis auf 2 große Spitztüten, die werden
leer bleiben, einige enthalten auch einfach nur einen Gutschein…andre leckeres
für die schlanke Linie..

Dann habe ich viele Lebkuchen genäht, erstmals auch die, die Frau in Dosen stecken kann.
Passende Dosen hatte ich zu dem Zeitpunkt noch nicht und lief diese Woche prompt gleich
an den richtigen vorbei, nahm aber nur drei mit, doch mir gefallen die Herren so gut in
den Dosen, dass ich heute alle, die noch im Laden waren , gekauft habe. Die tollen Web-
bänder hab ich bei lillestoffhus bestellt.Ein komplettes Bild wird also noch folgen,
ich mach Euch nur schon Geschmack:

Als der erste Schnee gänzlich wieder geschmolzen war, fand ich diese schönen Christrosen
im Garten neben der Haustür, also ihr lieben Blümelein, ihr steckt eure Köpfe doch etwas
zu früh aus dem Boden!

Nun hat Frau herzhaftes noch einige Martinsgänse gemästet, die werde ich dieses
Wochenende noch fertig machen, falls mich die Lust packt, ist schon alles genäht,
fast alles gestopft, muss nur noch zusammengesetzt werden UND die Schnäbel habe
ich dieses mal bis auf einen, ausgemalt!

Ich hoffe, ihr habt Verständnis dafür, dass sich das Gefieder nicht vor St. Martin
zeigen lässt…
Nun wird es so langsam wieder richtig heimelig im Hause herzhaftes und an manchen
Stellen wird es auch schon geheimnisvoll…aber pssst…mehr wird nicht verraten!
Hier lesen viele mit, die es betreffen könnte..

Ich wünsche euch ein ruhiges, schnuckeliges Wochenende mit euren Lieben.
Ich kuschle mich nun an, mal sehen ob jemand im Hause ist, der mich
aufnimmt, grins.
Liebe Grüße
Manu

Glückssauerei

7. Januar 2012 nach manu | 7 Kommentare


Anfang der Woche kam mir die Idee, diese Schweinchen zu nähen und für mich
abzuändern. So wurde vor dem Nähen eine Borte draufgestickt und dann gings
los. Ich habe ihnen eine richtige Schweineschnauze verpasst, 2 Augen und
ein Ringelschwänzchen. Wenn auch mit Verspätung hat nun jedes Familien-
mitglied eine Glückssau erhalten, die Sauerei verteilt sich nun im ganzen Haus.

Ich wünsche Euch einen schönen Sonntag und bald stellt sich Ellis Ehemann
vor, ich musste ihn zwischenschieben, er liegt ja schon lange als Ufo hier
und Elli fühlt sich gerade sehr einsam und da dachte ich, mach ich Rudolpho
mal fertig. Der Rollkragenpullover fehlt ihm noch, dann ist er besuchsfertig
und Elli glücklich.

Liebe Grüße
Manu

Frohe Weihnachten

24. Dezember 2011 nach manu | 11 Kommentare


Meine Lieben, ich möchte Euch auf diesem Weg ein
gesegnetes und friedvolles Weihnachtsfest im Kreise Eurer
Lieben wünschen.

Bedanken möchte ich mich bei allen, die mir eine Weihnachtskarte und so
liebevoll gepackte Päckchen geschickt haben. Die Bilder werde ich Euch am
27.12. zeigen.

Es ist einfach schön, dass es Euch alle gibt. Das wir miteinander reden können,
uns über den Blog schreiben und ab und zu auch irgend eine Überraschung eintrudelt
oder verschickt wird. Ja und einige kennt man sogar persönlich, wie Inga, Bea, Jule.
Ich habe mir auf meinen Wunschzettel geschrieben , wen ich nächstes Jahr unbedingt
noch persönlich kennenlernen möchte und wen ich auf jeden Fall sehen werde, das
ist Bea mit GG, da freu ich mich schon riesig drauf.
Nun möchte ich all meinen Lesern mit einem Gedicht danken und ihr wisst, ich freu
mich immer total wenn ihr vorbei schaut.
LG Manu

Weihnachtssegen
Ich wünsche Euch,
dass Ihr den Segen des
Weihnachtsfestes spürt und selbst
für andre zum Segen werdet.
Ich wünsche mir,
dass Segen ruht auf allen Dingen,
die Ihr anpackt,
dass Eure Pläne gelingen mögen,
dass Eure Wünsche für
Freunde und Verwandte
sich erfüllen lassen und
das Ihr genügend Zeit habt für alles,
was Euch wichtig ist.

13

13. Dezember 2011 nach manu | 4 Kommentare


Heute möchte ich Euch jemanden vorstellen, den ich letztes Jahr genäht habe und
auch gleich die neue Stickmaschine genutzt habe für die Borten der Jacke.
Er lacht alle an, die in den Wohnbereich kommen.

Heute möchte ich Euch einen Spruch schenken, den ich anfangs befremdlich fand,
wir haben in der Spielgruppen Fortbildung damit gearbeitet und ich liebe ihn
mittlerweile, denn er ist so wahr…..

Das Gasthaus

Ein Gasthaus ist dieses menschliche Dasein.
Jeden Tag eine Neuankunft.

Eine Freude, ein Kummer, eine Gemeinheit,
ein kurzes Achtsamsein
kommt als unerwarteter Gast.

Heiße alle willkommen und mach`s allen schön!
Auch wenn sie ein Haufen Leiden sind,
die dir brutal alle Möbel rausfegen.
Egal. Behandle jeden Gast mit Respekt.
Vielleicht schafft gerade er in dir Platz
für ganz neue Wonnen.

Den dunklen Gedanken, der Scham, der Boshaftigkeit-
öffne allen mit Lachen die Tür
und lade sie ein, deine Gäste zu sein.

Sei dankbar für jeden,der kommt,
denn jeder wurde als Führer von oben geschickt.

aus Rumi,die Musik die wir sind

Dazu habe ich heute einen Schutz und Kraft Tee im Adventskalender und ein leckeres
Täfelchen Schoki.
Habt einen schönen 13. Türchentag
LG Manu

Einen besinnlichen 1.Advent

27. November 2011 nach manu | 5 Kommentare


möchte ich Euch heute wünschen. Genießt den Tag so gut es geht, nehmt Euch Zeit für
Euch und für Eure Lieben, lacht, trinkt einen Kaffee und esst ein Stück Kuchen zu-
sammen und nutzt das erste Licht, um inne zu halten.
Habt einen schönen ersten Advent.
Eure Manu

Es ist Advent

Im Tale sind die Blumen nun verblüht
Und auf den Bergen liegt der erste Schnee.
Des Sommers Licht und Wärme sind verglüht,
In Eis verwandelt ist der blaue See.
Wie würde mir mein Herz in Einsamkeit
Und in des Winters Kälte angstvoll gehen,
Könnt ich in aller tiefen Dunkelheit
Nicht doch ein Licht in diesen Tagen sehn.
Es leuchtet fern und sanft aus einem Land,
Das einstens voll von solchen Lichtern war,
Da ging ich fröhlich an der Mutter Hand
Und trug in Zöpfen noch mein braunes Haar.
Verändert hat die Welt sich hundertmal
In Auf und Ab – doch sieh, mein Lichtlein brennt!
Durch aller Jahre Mühen, Freud und Qual
Leuchtet es hell und schön: Es ist Advent!

(Friedrich Wilhelm Kritzinger 1816-1890, deutscher Theologe und
Pädagoge)