Mal nicht von mir gemacht!

| 4 Kommentare

Das ist ein Werk meines Mannes, der sich vor längerer Zeit einige Dinge bestellt hatte.
Lange lag alles in einem Karton, aber dann packte es ihn diese Woche doch.
Das ist eine Verbandsbüchse der Schweizer Armee, aus Alublech.
Er hat sie mit einem Tragegurt (ein ehemaliger Gürtel der Schweizer Armee) versehen und wie ihr seht, passt so einiges hinein, was Frau braucht.
Gedacht ist diese tolle Büchsentasche für unsere Tochter.
Auf ihre Reaktion müssen wir noch warten, da sie momentan im Ausland ist.
Vielleicht wird das ein neues Handtaschenmodell.
Wie findet ihr die Idee?

4 Kommentare

  1. Cool, auch wenn es nicht von Dir ist. Bleibt ja in der Familie.
    Ist sicher total angesagt bei den jungen Damen.
    Stelle mir nur gerade vor, bei dem Chaos, das immer in meinen Handtaschen herrscht – das würde bei jedem Schritt scheppern bei mir 😀 Ich würde auf jeden Fall noch einen „Schepperdämpfer“ also eine gepolsterte Innentasche oder so, benötigen.

    Liebe Grüße
    Maggie

  2. Ich finde diese Idee total Klasse!!!Ich hatte als jugendliche so eine alte Arzttasche und die habe ich geliebt.In dem Alter liebt man doch alles ,was originell ist!
    Ich finde es so süß,dass Ihr sowas schönes für Eure Tochter macht!Das macht nicht jeder und ich finde das total rührend!!!

  3. Na, das ist doch mal was anderes.Geniale Idee!und wie Inga schon sagt,in dem Alter ist das sicher cool so ein Einzelstueck zu haben.Kompliment an deinen Männe.

  4. das nenne ich mal eine originelle Idee! Klasse, würde mir auch gefallen 😉

Schreibe einen Kommentar