So einiges

| 4 Kommentare

hat sich nun angesammelt, was
gezeigt werden will.

Vor einigen Wochen war ich mit
einer lieben Bekannten im Landhaus
Ettenbühl, ich habe nur die Rosen
geknipst. Ich wollte die Eindrücke
lieber ohne dauernd das Handy vor
den Augen zu haben, so festhalten
und genießen.

Diese wunderschönen Topfpflanzen
habe ich mir dort gekauft

und diese beiden Espressotassen.

Hier im Markgräflerland ist die
Kirschenernte nun im vollen Gange.
Die Bäume hängen brechend voll.

Auch ich habe liegengebliebene
Kirschen von 2016 endlich fertig
gestellt und an gesammelte alte
Kirschzweige gehängt.

Nach dem Hein ja nun per Fern-
bedienung ein- und ausgeschaltet
werden kann, hab ich auch noch
einen wasserfesten Stecker unter
ihm liegen, wo ich nun die Nähmaschine
einstecken und somit auf der
Terrasse nähen kann.

Was es nun mit diesen Täschchen auf
sich hat, davon will ich das nächste
Mal berichten.

Zwischendurch musste es dann Mal
die große Taschenvariante sein.

Lange haben wir nun Flaschendeckel
gesammelt und GG hat ein schönes
Tablett gefunden und dieses mit den
Kronkorken beklebt, nun fehlt nur noch
die Zwischenraumfüllung.

Meine kaputten Gefäße habe ich nun
auch befüllt.

An dieser Tür laufe ich nun fast
täglich seit mehreren Jahren vorbei.
Dahinter lebten einmal Hühner, ich
habe die letzten Züge dieses Daseins
noch miterlebt.


Nun ist der Hühnerstall geschlossen.
Erst letzte Woche fiel mir diese
wunderbare Türe richtig auf.

Findet ihr nicht auch, dass sie eine
unglaublich schöne Maserung hat?
Und wieder bekommt man einen
Eindruck wie vergänglich alles ist.

Ich wünsche Euch eine gute neue
Woche.

Liebe Grüße
Manu

 

 

 

4 Kommentare

  1. Hallo Manu, ja ich bin auch noch da , lach. Du warst ja wieder mal ziemlich fleißig.
    Die Täschchen und die große Tasche sind sehr schön. Ich liebe es auch Taschen zu nähen. Und draußen nähen ist super, hab ich auch schon gemacht.
    Da es während der Kirschblüte noch Frostnächte gab, dachte ich schon, alle wären erfroren. Super, daß so viele das ganze doch überstanden haben und bei Euch Kirschen in Mengen wachsen.
    Ganz liebe Grüße Marita

  2. Hallo Maritalein, hab dich ja schon vermisst!
    Ja, manch einer sagt hier schon wegen der Kirschen, das war jammern
    auf hohem Niveau. Ich denke mal die Reben sind eher betroffen.
    Habe an diesem regnerischen Wochenende schon wieder 4 Täschchen genäht.
    Die machen echt Spaß.
    LG Manu

  3. hmmmmmmmmmmm….lecker kirschen !!!

    guten morgen manu ,
    mensch watt haste tolle blümchen gekauft …die verschönern deine tolle umgebung noch mehr .
    die idee mir den kronkorken und einem tablett …ist genial und sieht sowas von klasse aus …..ideen muss man haben ! ..gell ?

    ich wünsche dir auch einen klasse start in die neue woche …wetter soll ja suppi werden

    liebe grüße
    birgit
    …die auf 25 kg knetboton wartet 🙂

  4. Guten Morgen liebe Manu!
    Die Blüten sind einfach ein Traum. Da erfreut man sich lange daran…
    Bei uns in der Gegend ist im Moment auch Kirschernte, wobei es ja dieses Jahr nicht so rosig damit aussieht. Ich habe meinen Vorrat Kirschmarmelade aber schon einkochen können mit heimischen Kirschen. Das Wetter können wir ja leider nicht ändern…
    Deine unkaputtbaren Kirschen sehen sehr schön aus! Die Taschen gefallen mir gut. Gut, daß du nun eine Steckdose auf der Terrasse hast. Da näht es sich im Sommer bestimmt viel schöner…
    Das Tablett ist eine super Idee und die Türe finde ich klasse…
    Ich wünsche dir einen schönen Sonntag!
    Ganz herzliche Grüße
    Rosaline

Schreibe einen Kommentar