Letzter Januarpost und Gewinnerin

| 7 Kommentare

IMG_5971
Dieses tolle Heft hat Nadine gewonnen.
Herzlichen Glückwunsch und es wird in den nächsten Tagen bei dir eintreffen.
IMG_5973
Ich zeig sie Euch nun doch, da sie ja wieder anders aussehen, als
die letzten, ich näh und strick sie einfach gern, weil sie so schnell
fertig sind und als es mir nicht so gut ging, hab ich eben nur gestrickt.
IMG_5960
Dann kam so ganz langsam die Nählust wieder und ich brauchte ein
Mitbringsel, also diese Tassenteppiche können ja echt süchtig machen.
IMG_5977
Aber ich hab noch NIE so lange für diese Menge gebraucht, die Unlust
gegenüber der Nähmaschine war immer wieder da..
IMG_5984
Hier möchte ich Euch noch zeigen, was alles in dem Adventskalender
war, den Ulla mir geschenkt hat, die Plätzchen haben es logischer Weise
nicht mehr aufs Foto geschafft!
IMG_5988
Aus dem Büro hab ich dann die Brotmaschine und die Kaffeemühle
meiner Schwiegeroma geholt, da ich nicht wusste was ich da nun hinstellen
will.
IMG_5989
Lange lagen auch schon die Einzelteile für die Eisbären hier,
endlich wurden sie fertig. Einige Tage musste die Eisbärmama alleine
auf den Garnrollen stehen.
IMG_5981
Dann kam der Nachwuchs dran, die alte Garnrolle ist noch von meiner Oma.
Nun sind Mutter und Kind glücklich zusammen.
IMG_5996
Max hat auf seinem Bauernhof wieder etwas tolles gefunden. Ich werde
es demnächst reinigen, auf dem Flohmarkt würde es wohl ein Vermögen kosten.
IMG_5993
Als ich so zu gar nichts Lust hatte, hab ich Pralinen genäht, sie sind
ganz ohne Kalorien und gehen super schnell.
IMG_5999
Zum Schluss möchte ich Euch ein Rezept da lassen.
Die Schweizer Bürli gibt es bei uns in letzter Zeit ziemlich
oft. Da der Teig über Nacht in den Kühlschrank kommt, braucht
man nicht so viel Hefe, was mir zugute kommt.
IMG_5957
Ihr braucht dazu:
400g Weizenmehl oder Dinkelmehl, 100g Roggenmehl, 1/2 Würfel Hefe,
2TL Salz und 340g lauwarmes Wasser.
Alle Zutaten in den Mixtopf (Thermomix) oder die Knetmaschine geben und
beim Mixtopf 2,5 Minuten/ Knetstufe zu einem Teig verarbeiten. Den Teig
in eine Schüssel geben udn zugedeckt über Nacht im Kühlschrank gehen lassen.
Mit einem bemehlten Löffel Häufchen abstechen und auf ein mit Backpapier
belegtes Backblech setzen. Im vorgeheizten Backofen bei 250 Grad Ober/Unter-
hitze ca. 20 Minuten backen.
Somit wünsche ich Euch einen schönen Restsonntag.
Wir sind gleich zum Kaffeetrinken eingeladen und heute Abend gehen wir
essen. Für mich also ein ausgesprochener Faulenzersonntag.
Liebe Grüße und bis Februar
Manu

7 Kommentare

  1. Liebe Manu,
    ich freu mich sehr über diesen Gewinn! Deine Ausschnitte beim letzten Post waren schon sehr vielversprechend, dass ich mich auf das Lesen richtig freue.

    Und deine 3 Damen sehen wieder bezaubernd aus! Auch die anderen Werke sind sehr schön. Ja, MugRugs können schon leicht süchtig machen, die verschenke ich auch sehr gerne.

    Liebe Grüße
    Nadine

  2. Liebe Manu,
    deine neuen Sachen sind wirklich klasse geworden. Du kannst es halt doch nicht lassen, gar nix zu machen… Geht mir aber auch so. Irgendwas braucht man halt doch…
    Die Mugrugs sind sehr schön und du erinnerst mich daran, daß ich schon länger neue nähen wollte. Im Moment stricke ich auch lieber, als daß ich nähe…
    Das Brötchenrezept werde ich ausprobieren, da ich ja auch gerade mich für´s Brot/Brötchen backen interessiere. Dein Teig klingt sehr einfach, gerade gut für den Anfänger.*g*
    Viel Freude an deinen tollen Eisbären. Die sind echt süüüüß!
    Alles Liebe und lass es dir gut gehen!!!
    Drücker
    Rosaline

  3. Hallo Manu,

    Deine Kreativität ist bewundernswert, was hast du wieder für schöne Sachen gezaubert.

    Die Eisbären sind supersüß und die Hüttenmädel erst….. alles wieder so schön dekoriert.

    Herzlichen Glückwunsch an Nadine zu dem Gewinn.

    Liebe Grüße von Chrissie

  4. Die Waage ist ja genial!!! So was würde ich auch gerne mal ausbuddeln auf irgendwelchen Speichern…. Was machste denn damit? , fragt mit lieben Grüßen aus dem Odenwald (und mal wieder einem zurückgesetzten password (oh, wie mich meine Vergeßlichkeit nervt…)
    die Friederike

    • Wenn ich es dann mal irgendwann geschafft habe, sie etwas zu reinigen, werde ich sie irgendwo im Haus hin stellen , so als Hingucker. Wollte sie erst draußen
      drapieren, aber mein Mann meinte, da fehlt sie dann irgendwann….
      Das mit der Vergeßlichkeit kenne ich momentan zur genüge…Frau wird halt nicht
      jünger!
      Grüßle in den Odenwald
      von Manu

  5. Liebe Manu,

    nun war ich lange, lange nicht hier, was natürlich nicht an Dir lag, sondern an meiner mangelnden Zeit und vielen, vielen Projekten.
    Dennoch möchte ich es natürlich nicht versäumen, die (wenn auch schon am 24. Januar ) ein frohes, neues Jahr zu wünschen. Viel Kraft und Energie für Dich und Deine Familie und viel kreative Schaffenskraft.

    Ich habe wieder lange gebraucht, um alles zu bewundern und finde es immer noch wunder, wunderschön bei Dir.

    Alles Liebe, liebe Grüße und ein entspanntes Wochenende wünscht Dir Julia

  6. Hallo liebe Manu,

    endlich melde ich mich um mich ganz herzlich für deine lieben Worte zu bedanken! Es geht langsam aufwärts und ich hänge wieder an den Nadeln :O) Ich habe mich übrigens sehr über den Knotenwichtel-Post gefreut, so witzig ;O) Der Name Lümmel passt ja…

    Gar nicht freut es mich zu hören, dass du kürzlich im Krankenhaus warst. Ich hoffe du schonst dich ausreichend und wünsche Dir gute Besserung und viel Kraft durch die kommende Zeit!

    Alles Liebe, Raphaele

Schreibe einen Kommentar