Einen besinnlichen 1.Advent

| 5 Kommentare


möchte ich Euch heute wünschen. Genießt den Tag so gut es geht, nehmt Euch Zeit für
Euch und für Eure Lieben, lacht, trinkt einen Kaffee und esst ein Stück Kuchen zu-
sammen und nutzt das erste Licht, um inne zu halten.
Habt einen schönen ersten Advent.
Eure Manu

Es ist Advent

Im Tale sind die Blumen nun verblüht
Und auf den Bergen liegt der erste Schnee.
Des Sommers Licht und Wärme sind verglüht,
In Eis verwandelt ist der blaue See.
Wie würde mir mein Herz in Einsamkeit
Und in des Winters Kälte angstvoll gehen,
Könnt ich in aller tiefen Dunkelheit
Nicht doch ein Licht in diesen Tagen sehn.
Es leuchtet fern und sanft aus einem Land,
Das einstens voll von solchen Lichtern war,
Da ging ich fröhlich an der Mutter Hand
Und trug in Zöpfen noch mein braunes Haar.
Verändert hat die Welt sich hundertmal
In Auf und Ab – doch sieh, mein Lichtlein brennt!
Durch aller Jahre Mühen, Freud und Qual
Leuchtet es hell und schön: Es ist Advent!

(Friedrich Wilhelm Kritzinger 1816-1890, deutscher Theologe und
Pädagoge)

5 Kommentare

  1. Liebe Manu,

    ich wünsche dir und deinen Lieben eine schöne und besinnliche Adventszeit!
    Genießt die ruhigen Augenblicke und zündet die Kerzen nach und nach am Adventskranz an. Ein paar deiner leckeren Plätzchen dazu und schon ist das Weihnachtsgefühl angekommen.

    Liebe Adventsgrüße!
    Rosaline

  2. Das Gedicht ist wunderschön, Manu. Und auch ich wünsche Dir und Deinen Lieben eine schöne, besinnliche Adventszeit.
    LG Marita

  3. Ich höre gerade (nicht ganz freiwillig 🙂 ) Zuckkowskis „Winterkinder“.

  4. Hihi, Marita, die kenn ich auch, ist mal ganz nett, aber nicht immer, grins!
    LG Manu

  5. Du hast es echt schön und gemütlich!!!Und das Gedicht ist echt schön!Da wird mir doch weihnachtlich,auch wenn das bisher noch nicht so weit war!
    Eine Kerze ,einen Tee ,eine Geschichte -mehr braucht es manchmal nicht,oder?

Schreibe einen Kommentar