Elchfußmatte

13. Juni 2011 von manu | 4 Kommentare

Das wichtigste was man von mir wissen muss, ich LIEBE ELCHE in allen Variationen.

Das fängt schon vor der Haustür an, den Fußabtreter haben wir uns an der Ostsee vor 6 Jahren gekauft.

Achtung, dieser Blog enthält keine Schnittmuster oder Nähanleitungen!

28. Oktober 2017
von manu
6 Kommentare

Weitere Aktionen für Weihnachten im Schuhkarton

Seit dem letzten Post ist schon wieder
einige Zeit vergangen.
Untätig war ich aber ganz und gar nicht.

Wenn ich nicht mit Schuhkartonkleben
beschäftigt war, habe ich genäht oder
Bratapfelmarmelade gekocht, da wir
dieses Jahr so viel Äpfel wie noch nie hatten.

Diese Marmelade verkaufen wir nun zu
Gunsten für Weihnachten im Schuhkarton.

Auch die Firma meines Sohnes hat uns
100 süße Enten gespendet, was mich sehr
gefreut hat.

Nun zeige ich Euch was alles in die Kartons
darf.

Das Duschgel schweißen wir ein, die Creme
Dosen werden mit Klebeband verschlossen
wenn man Seife nimmt, sollte die nicht arg
durften, sonst riecht im Karton alles danach!

Das sind nun alles Dinge, mit denen ich meine
Kartons fülle.

Dieses Jahr habe ich 2 Kartons für Mädchen,
einmal von 5-9 und 10-14, bei den Jungs 2
von 10-14 und da ich noch einiges für ein
kleines Mädchen übrig hatte, werde ich noch
einen 5. packen.

Auch erhält jeder Karton eine Karte mit einem
persönlichen Gruß.

Die Kartons packe ich mit viel Sorgfalt und Liebe.
Ich denke dabei auch an das Kind, dass diesen
Karton erhält und aufmacht.

Letzte Woche habe ich mit der
WiS Leitung Malbücher angefertigt.

120 Stück haben wir mit Tonkarton
und vielen, vielen Malvorlagenkopien
fertigbekommen.

Am 04.November stehen wir vor dem dm-Markt
in Schliengen von 9 Uhr bis 15 Uhr um dort Kuchen
und Marmelade auch zu Gunsten der Aktion zu
verkaufen.

Diese Woche war ich im Mittagsband der
Hebelschule in Schliengen, dort wurde
auch fleißig geklebt.
Seit Freitag sind wir am Sortieren der Material-
spenden und bauen auf, damit wir ab dem 15.11.
noch viele Kartons füllen können.


Auch die Zeitung war am Freitag da um ein Foto
von uns und der Aktion zu machen und nächste
Woche wird ein Bericht darin erscheinen.
Über die letzten Aktionen werde ich das nächste
Mal berichten.

Einen schönen Sonntag wünsche ich Euch.
Liebe Grüße
Manu

 

10. Oktober 2017
von manu
2 Kommentare

Wie Weihnachten und Schuhkartons zusammen passen

Seit dem Monat Mai habe ich ganz
oft Weihnachtspapier in der Hand
und Schuhkartons.

Weihnachten im Schuhkarton heißt
bei mir, ich kann das ganze Jahr etwas
dafür tun.

Und immer nur, wenn ich Lust dazu habe.
Ich habe gemerkt, dass ich gewisse Zeit-
Räuber habe, das Internet, mein Blog und
die Blogs die ich besuche und da folgte
dann die Diät und die tut so gut.

Frau kann nämlich viel Sinnvolleres tun,
etwas, das Kindern meist nur einmal in
ihrem Leben begegnet, ein Karton von einer
unbekannten Person befüllt, für viele
das einzige Geschenk, das sie je erhalten.

Dazu braucht es für unsere Aktion viele
Schuhkartons, die wir nun an viele Geschäfte,
Frisöre, Apotheken, Kindergärten und Schulen
verteilt haben.

Weit über 100 Schuhkartons habe ich dieses
Jahr schon beklebt, allein und schon viele
weitere in unserem WiS Team, immer schöne
und lustige Treffen.

Und wenn ich Lust zum Nähen habe, dann
kann  Frau herzhaftes nichts mehr halten.

Tatütas sind es mittlerweile 97 Stück geworden,

42 Kissen in Miniformat,

10 Bären, 26 Fische, 32 Herzen,

20 Turnbeutel, Wendetaschen, Stofftaschen.

Mengen von Handtüchern und Waschlappen,

mittlerweile an die 100 Schlüsselanhänger

Und worauf ich ganz stolz bin, endlich Mäppchen
mit Reißverschluss. Ich kann mir nun
nicht mehr erklären, warum ich solche
Angst davor hatte, einen einzusetzen.
Bei meiner Nähmaschine brauche ich
nicht mal mehr das Füßchen zu wechseln.
Das war glaub meine größte Angst, ich
hasse Füßchen zu wechseln!

Mit kleinen Dingen großes bewirken,
ja, das ist Erfüllung, Hingabe für ein
Projekt, das den schwächsten Gliedern
unserer Welt zu Teil wird.
Bei mir wird da alles andre unwichtig!

Liebe Raphaele, ich habe mich damals so
unglaublich über dein Päckchen gefreut,
der Inhalt so liebevoll genäht und gehäkelt!
Gefreut habe ich mich aber auch über die
Verpackung, denn der Schuhkarton war genau
die Größe, die wir brauchen.

Stunden später sah der Karton dann so aus.
Auch ein leerer Karton kann mich sehr erfreuen,
da auch er sinnvoll weiter genutzt werden kann.

Bald komme ich wieder, um euch zu zeigen, was
so alles in den Karton darf und was nicht. Ich werde
dieses Jahr 4 selbst befüllen und habe dafür nun
die letzten Einkäufe getätigt.

Wenn ihr nun Lust bekommen habt, mit zu machen,
schaut in eurer Stadt nach den roten Plakaten, dort bekommt
ihr Infos, Schuhkartons usw.

Und was wir nach Weihnachten neues
starten, heißt
Deckel gegen Polio,
weitere Infos bei Deckel drauf e.V. rechts
unter der Rubrik hier bin ich aktiv dabei.

In diesem Sinne lasse ich euch
viele Grüße da.

Habt es fein
Manu

 

 

28. September 2017
von manu
3 Kommentare

Schönes von Elsa in Schliengen

Hallo Ihr Lieben,

heute möchte ich mal wieder was
von mir hören lassen.

Draußen und drinnen hält der Herbst
nun Einzug, die Deko im Garten muss
nun noch platziert werden.

Die floralen I-Tüpfelchen habe ich aus
meinem Lieblingsblumenladen Elsa
in Schliengen.

Ich lass nun einfach die Bilder sprechen.

 

Das im Frühjahr gekaufte Heu Herz habe
ich nun ganz einfach für den Herbst dekoriert.

Unser Butterfass hat nun auch ein Herbstfeeling
erhalten.

An meinem Geburtstag habe ich auch von
einigen Gästen wunderschöne Sachen
aus der Elsa erhalten,

diesen Blumenstrauß bekam ich vom Café
Berta, wo ich auch gefeiert habe.

Zwei solcher Herzen habe ich auch schon
verschenkt, eines davon verschickt und
es kam unversehrt an.

Zwischendurch frühstücken wir Sonntags
in der Berta und auch dort sind die Tische
wieder wunderschön dekoriert.

Auch meine beiden Laternen habe ich neu
bestücken lassen.

Das Frau herzhaftes in der Blumen
Elsa jeden Wunsch perfekt erfüllt
bekommt, zeigt dieses Boot.

Das Unterteil habe ich in Ueckermünde
in einem Blumenladen gekauft, es gab
es auch schon bepflanzt, aber ich dachte
an die lange Heimfahrt und zog es vor
es unbepflanzt mitzunehmen.

Zu Hause hab mir mein leeres Boot
geschnappt und ab damit zu Elsa.
Es sollte bitte herbstlich dekoriert werden
und ein Segel bekommen.

Also perfekter geht es nicht! Ich war
sowas von sprachlos, als ich es abgeholt
habe und nun steht es auf dem Esszimmer-
tisch, damit ich jeden Tag an meinen
geliebten Norden erinnert werde.

Liebe Frau Mayer, noch mal recht herz-
lichen Dank für diese einmalige Kreation.

Was mich besonders freut, ist, dass wir in
der Elsa auch Kartons für
Weihnachten im Schuhkarton
ausstellen dürfen, die kann man dort mit-
nehmen und zu Hause befüllen und wieder
dort hinbringen.

Dazu habe ich welche beklebt, die auch gut
in den Blumenladen passen.

Mein nächster Post wird über
Weihnachten im Schuhkarton
handeln.

Am 1. Oktober geht es los mit
der Aktion und dort könnt ihr dann
sehen, wo ich in der ganzen Zeit
gesteckt bin.

Also bis bald!

Habt schöne Herbsttage
Manu

 

30. Juli 2017
von manu
8 Kommentare

Die Segel sind gesetzt

Zuerst einmal möchte ich mich
recht herzlich bei meinen Mädels
für die tollen Geschenke zu meinem
Geburtstag bedanken.

Das wichtige an dieser Staude ist
das „drumherum“….

Vor langer Zeit habe ich einer Freundin
erzählt, dass ich auf der Suche nach einem
Kirschkratten (Korb) bin und prompt bekam
ich ihn zum Geburtstag.

Diesen tollen Satz hat mir Marita geschickt,
und er passt zu meiner momentanen Stimmung.

Ich werde ihn, soweit es geht, umsetzen!
Auf eigene Gefahr…!

Von einer besonders langjährigen Freundin,
die ich mindestens 25 Jahre kenne, aber sich
unsere Freundschaft erst in den letzten 6
Jahren intensiviert hat, bekam ich einen
Irischen Segenskalender.
Meist schlägt man dann genau das auf,
was gerade bei einem aktuell ist oder
bei anderen? Oder auf beiden Seiten?

Auf jeden Fall habe ich nun die Segel
anders gesetzt. Ich werde den Blog nun
erst Mal zur Ruhe legen, was nicht heißt,
dass ich nicht wiederkomme, aber es gibt
gerade und in nächster Zeit wichtigeres.
Natürlich werde ich bei meinen Blogmädels
weiterhin vorbeischauen, versprochen.

Bleibt gesund und kreativ!
Liebe Grüße
Manu

13. Juli 2017
von manu
2 Kommentare

The End – Klappe die Letzte

Wie heißt es auf dem Pulli so
schön:
„Im falschen Film“

Das war ich die letzten 22 Jahre
gefühlt 100x.

22 Jahre waren geprägt von
Elternabenden, Vorstandssitzungen,
Konferenzen, Tagungen und Fort-
bildungen immer in Verbindung
mit dem Kindergarten und / oder
der Schule bei drei Kindern.

Dann Prost, werde ich heute sagen!
Nun fängt eine neue Ära an, denn
Frau herzhaftes wird das alles nun
nicht mehr haben und ich finde,
es ist auch genug.
Es war nicht immer alles Gold was
glänzt.

Heute Abend werde ich mich gelassen
zurücklehnen und den Schulabschluss
des Jüngsten feiern, auch ein gewisser
Abschluss in meiner Funktion als Schul-
Mutter, Elternbeirätin, Vorstandsmit-
glied.

Eines meiner letzten Dienste war es,
für die Klasse die Abschiedsgeschenke
zu organisieren.

Die beiden Klassenlehrer und der Rektor
bekommen ein Bild

mit gestalteter Rückseite

und dass Lehrerzimmer diesen Koffer.

Den blauen Koffer bekamen die Kinder
vor 5 Jahren zur Einschulung in die
GMS. Heute bekommt sie die Schule
zurück.

Da der Apfel ja nicht weit vom
Stamm fällt, hat sich mein Sohn um
die Organisation der Abschlusspullis
gekümmert.

So sehen sie aus:

Nun beginnen erst Mal lange Ferien,
bevor am 1.9. die Ausbildung beginnt.

Alles, alles gute mein Kleiner/ Großer!
Die Horrorjahre haben ein Ende!!!!!

Ich habe mir ja schon eine neue ehren-
amtliche Aufgabe gesucht.
Dazu zeige ich Euch bald viele Fotos.

Macht`s gut
Eure Manu

2. Juli 2017
von manu
4 Kommentare

So einiges

hat sich nun angesammelt, was
gezeigt werden will.

Vor einigen Wochen war ich mit
einer lieben Bekannten im Landhaus
Ettenbühl, ich habe nur die Rosen
geknipst. Ich wollte die Eindrücke
lieber ohne dauernd das Handy vor
den Augen zu haben, so festhalten
und genießen.

Diese wunderschönen Topfpflanzen
habe ich mir dort gekauft

und diese beiden Espressotassen.

Hier im Markgräflerland ist die
Kirschenernte nun im vollen Gange.
Die Bäume hängen brechend voll.

Auch ich habe liegengebliebene
Kirschen von 2016 endlich fertig
gestellt und an gesammelte alte
Kirschzweige gehängt.

Nach dem Hein ja nun per Fern-
bedienung ein- und ausgeschaltet
werden kann, hab ich auch noch
einen wasserfesten Stecker unter
ihm liegen, wo ich nun die Nähmaschine
einstecken und somit auf der
Terrasse nähen kann.

Was es nun mit diesen Täschchen auf
sich hat, davon will ich das nächste
Mal berichten.

Zwischendurch musste es dann Mal
die große Taschenvariante sein.

Lange haben wir nun Flaschendeckel
gesammelt und GG hat ein schönes
Tablett gefunden und dieses mit den
Kronkorken beklebt, nun fehlt nur noch
die Zwischenraumfüllung.

Meine kaputten Gefäße habe ich nun
auch befüllt.

An dieser Tür laufe ich nun fast
täglich seit mehreren Jahren vorbei.
Dahinter lebten einmal Hühner, ich
habe die letzten Züge dieses Daseins
noch miterlebt.


Nun ist der Hühnerstall geschlossen.
Erst letzte Woche fiel mir diese
wunderbare Türe richtig auf.

Findet ihr nicht auch, dass sie eine
unglaublich schöne Maserung hat?
Und wieder bekommt man einen
Eindruck wie vergänglich alles ist.

Ich wünsche Euch eine gute neue
Woche.

Liebe Grüße
Manu

 

 

 

23. Juni 2017
von manu
4 Kommentare

Terrasse in Flammen

Bei uns gibt es in Britzingen im Januar
ein Event der besonderen Art:
Weinberg in Flammen
Die Wege sind mit Schwedenfeuern
beleuchtet, es werden Fackelwanderungen
unternommen und um 20 Uhr findet
ein spektakuläres Feuerwerk statt.
Nächstes Jahr wird das Event 10 Jahre
alt.

Deshalb habe ich meinen Post heute
Terrasse in Flammen genannt.

 
Ich finde es einfach immer wieder
faszinierend, den Flammen zuzusehen.

Gerne sitzen wir nach dem Essen noch
zusammen und beobachten das Flammen-
spiel, letztens ging ein leichter Wind und
so entstanden diese tollen Bilder.

 

Die alte Tür habe ich nun auch sommerlich
dekoriert.

In meinem Lieblingsblumenladen Elsa habe
ich diese wunderschöne Rose gekauft
und das Kerzenglas, das ich eventuell
noch anders dekorieren will.

Also zum Thema Frost … bei uns hat er
keinen Schaden angerichtet, der Apfelbaum
im Garten hängt brechend voll!!

Ich liebe Stockrosen über alles und habe
nun an mehreren Stellen welche gepflanzt
und sie tauchen nun auch überall von alleine
auf.

Nach 2 Jahren habe ich nun endlich mein
Insektenhotel aufgehängt, lange war uns
nicht so ganz klar wo wir es hinhängen sollen.

Noch träum ich davon, in orange,
als Caprio, im Oktober darf ich ihn
in WOB abholen.
Ich freu mich wie Bolle!

In letzter Zeit ist auch mein GG recht kreativ
und so sitzen wir in letzter Zeit oft zusammen
auf der Terrasse und werkeln, aber jeder für
sich.

Davon das nächste Mal mehr.
Ich werde nun ein Glas Gurkenwasser
trinken, welches prima den Durst
stillt und stelle Euch noch ein Stück
Kuchen hin.

Kommt gut durch die Hitze!
Liebe Grüße
Manu

 

13. Juni 2017
von manu
2 Kommentare

Chillmodus

Da meine Besitzerin sich gerade
im Chillmodus befindet und so
rein gar nichts macht, werde ich
Euch heute berichten.

Mich hat man ja einfach versetzt,
weil sich so ein komischer Vogel
an meinem Platz niedergelassen hat.

Nun beobachte ich von hier aus,
was auf der Terrasse alles läuft.

Recht seltsame Dinge, wenn ich in
Richtung Strandbar schaue.

Da lümmelt sie doch tatsächlich immer
auf diesem Gartenbett, wenn das
Wetter es zu lässt.

Da liegt sie dann und redet des Öfteren
mit ihrem Hein, der gibt ja auch keine
Antwort!


Hat sie ihm doch erzählt, dass in die
Lücke da, noch ein Rhododendronbaum
gesetzt wird, damit man nicht mehr
auf den Chillplatz sieht.

Dann hat sie wieder Blumen gekauft und
auch ein Schiffsteuer…

in diesen Elfenspiegel ist sie auch ganz
vernarrt….

Und den Vogel, den will sie eigentlich gar
nicht mehr verschenken, so verliebt hat
sie sich in ihn, aber da wo er herkommt,
gibt’s ja noch mehr davon, meinte ihr GG.

Des Abends sitzt dann der Rest der Familie
da und isst gemütlich und Feuerzeichen geben
sie ab, aber davon dann bald.

Ich soll Euch viele Grüße ausrichten von
Frau herzhaftes, die auch noch diverse
Dinge bepflanzt hat, eine kaputte undichte
Gießkanne und einen Wasserkessel. Rückt
sie aber nicht raus, die Fotos – noch nicht.

Und dieses Kuchenstück soll ich
Euch dalassen, das sieht so lecker
aus, aber glaubt ja nicht, das ich
probieren durfte, nur der Boden
ist durch die Kekse mit Zucker, die
Füllung wurde mit Xucker gemacht.

Macht’s gut, ich habe auf jeden
Fall alles im Blick……fast alles!

7. Juni 2017
von manu
4 Kommentare

Neuigkeiten von meiner Terrasse

Am Pfingstwochenende findet
jedes Jahr in Sulzburg der Kunst-
handwerkermarkt statt.

Dort sind uns am Sonntag diese
Fische nachgeschwommen, das
wird aber nicht ihr endgültiger
Platz bleiben, sozusagen habe ich
sie dort „Zwischengeparkt!“

Die Libelle folgte uns auch, sie
bekommt in den nächsten Tagen
einen frisch bepflanzten Blumen-
topf.

Da wir noch ein Hochzeitsgeschenk
brauchten und bei der Schrott-Stein-
kunst von Herr Boll etwas gesehen
hatten, mussten wir nun noch heraus-
bekommen, ob sowas bei den Braut-
leuten auch gut ankommt.

Ja, wurde uns gesagt, eine super Idee.
Wie der Gute dann als Geschenk aus-
sehen wird, zeige ich Euch das nächste
Mal.

Also fuhren wir am Montag noch Mals
zwischen 2 Regengüssen zum Markt.

Ich habe mich dann noch in diesen
Knilch auf einer Kurbel verliebt und
hatte auch schon den Platz im Kopf.

Heute habe ich dann die alte Blech-
badewanne der Schwiegermutter
gerichtet. Sohnemann schüttete
6x 25 Kg Säcke in die Wanne und ich
habe dann den Rest erledigt.

Am Abend werde ich dann Kerzen-
lichter hineinstellen, für die
Romantik.

Und so sieht es nun komplett in dieser
Kurve der Terrasse aus.

Und für das Gartenbett hab ich auch
etwas Neues im Kopf.


Vorgestellt wird es im nächsten
Post, ich habe nächste Woche frei,
da werde ich mich mit meinem
Vorhaben beeilen, damit ich es dann
auch nutzen kann.

Damit Euch die Zeit nicht so lange
wird, lasse ich Euch ein selbst gemachtes
Erdbeereis da, ohne üblichen Zucker und
mit griechischem Joghurt, einfach lecker.
Die kleinen Erdbeeren sind aus meinen
Töpfen.

Oder ihr nehmt Euch einige von den
Lambada Erdbeeren, eine alte Sorte,
gut süß, gestern im eigenen Beet geerntet.
So viele Erdbeeren warten dort…

Lasst es Euch gut gehen, ich tue es auch!

Liebe Grüße
Manu